Unsere Hunde

Rüden

Hündinnen

Sicherheitsgeschirr

Das Sicherheitsgeschirr ist quasi ein Muss für alle neu in die Familie gekommenen Hunde. Es entspricht von der Ausführung her dem Führgeschirr, hat aber einen zusätzlichen Taillengurt, der das Herauswinden des Hundes nahezu unmöglich macht. Das Besondere an der Form des Sicherheitsgeschirrs ist, dass bei Zug die komplette Last auf der Brust verteilt wird und der Druck sich so optimal verteilen kann. Durch jeweils zwei Schließen an beiden Bauchgurten lässt sich das Geschirr anziehen, ohne dass der Hund hineinsteigen muss.

Diese Sicherheitsgeschirre kosten unwesentlich mehr, aber lieber vorsorgen statt das Nachsehen haben, wenn der Hund sich aus dem normalen Geschirr rauswindet und verschwindet. Das kann in Bruchteilen von Sekunden passieren. So schnell kann man meist im Schreckmoment gar nicht reagieren. Und dann geht es los, der Hund rennt davon, die Panik in der eigenen Stimme lockt ihn oft nicht zurück. Im Gegenteil. Mit Glück wird der Hund unversehrt gefunden, wie oft aber werden vermisste Hunde verletzt, tot oder gar nie gefunden. Das möchte wohl keiner erleben – investiert in ein Sicherheitsgeschirr, euch und eurem Hund zuliebe.

Bitte beachten Sie, dass die Ausbruchsicherheit nur gegeben ist, wenn der Taillengurt keinesfalls nach vorn über den Brustbogen rutschen kann. Erst dadurch ist es anatomisch nahezu unmöglich, dass sich der Hund aus dem Geschirr befreit. Der Taillengurt sollte im Bereich der letzten Rippen liegen.

Wie können Sie helfen ?

Spendenkonto

Sparkasse Mittelfranken Süd
Kontonr.: 231438060
Bankleitzahl: 76450000
IBAN: DE60 7645 0000 0231 438060
BiC: BYLADEM1SRS
PayPal: straydogsbosnien@gmail.com

Es gibt hunderttausende Straßenhunde in Bosnien. Allein in der Hauptstadt Sarajevo sind es weit mehr als 10.000. Die Straßen sind über und über voll von überfahrenen, verwesenden Tierkadavern. Die Kommunen versuchen erfolglos durch Massenerschießungen Herr der Lage zu werden!

Viele Tiere werden dabei verwundet und sterben oft erst nach tagelangem Leiden. Welpen von überfahrenen oder erschossenen Hündinnen bleiben zurück und gehen hilflos zu Grunde. Die Massenerschießungen der Straßenhunde sind nicht nur grausam, unmenschlich und illegal, sie sind mit keinem Gesetz oder keiner Verordnung gedeckt. Und das Wichtigste: Sie sind wirkungslos!

Stimmen im eigenen Land, die diese Missstände anprangern, werden nicht gehört. Sie, und vor allem die Tiere, brauchen unsere Unterstützung. Wir möchten bessere Lebensbedingungen für die Tiere im Bosnien schaffen, ein Ende der grausamen Massenerschießungen und des damit verbundenen Leides der Tiere erreichen und eine wirkungsvolle Lösung der Probleme auf eine respektvolle Weise gemeinsam mit den Behörden umsetzen.

Wie können Sie uns helfen?

  • Sie können uns mit einer Patenschaft unterstützen.
  • Sie können bei uns Mitglied werden.
  • Sie können uns mit Sachspenden oder Geldspenden unterstützen.
  • Sie können Kastrationspate werden.
  • Sie können uns bei Vor- und Nachkontrollen helfen.
  • Sie können uns mit Aufklärungsarbeit zur Seite stehen.
  • Sie können viele auf uns aufmerksam machen und vielen von unserer Arbeit erzählen.

Sehr gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung für Ihre Geldspende aus.

Stray Dogs Bosnien e.V. ist als gemeinnützig anerkannt.

Sparkasse Mittelfranken Süd
Kontonr.: 231438060
Bankleitzahl: 76450000
IBAN: DE60 7645 0000 0231 438060
BiC: BYLADEM1SRS