Sonntag, Dezember 17, 2017

Shelter Gladno Polje Sarajevo

 

Gladno Polje der Horror hat einen Namen !

Das öffentliche Tierheim in Gladno trägt zurecht die Bezeichnung "Horror Shelter". Sein Name "Gladno Polje" heißt übersetzt soviel wie: "Hungriges Feld". Dieser Name ist Programm.

Die Hundefänger machen Jagd auf die Straßenhunde, fangen sie ein und bringen sie nach Gladno Polje. Hunde, die das Pech haben gefangen zu werden, haben kaum eine Chance. Sie werden nach kurzer Zeit einfach entsorgt.

In diesem Shelter werden die Tiere eingesperrt, bekommen Wasser und Futter nur in unregelmäßigen Abständen. Es sind die vergessenen Seelen in einem staatlichen Tierheim. Kein Mensch kümmert sich um diese Tiere, ausser Sanela Etterle. Sanela ist eine unglaubliche Kämpferin. Sie geht jeden Tag an ihre eigenen Grenzen, um den Tieren dort ein klein wenig zu helfen. Mit Hilfe von vielen tollen Menschen konnten wir ihr bisher immer wieder mit Futter helfen.

Ende 2013 wurde nun leider auch in Bosnien ein Gesetz verabschiedet, das die Tötung der gefangenen Tiere nach 14 Tagen vorschreibt. Man kann sich vorstellen, was dies für die armen Seelen bedeutet. Wir versuchen immer wieder, Hunde dort herauszuholen. Meist handelt es sich dabei um besonders schlimme Fälle, denen wir mit aller Kraft versuchen, ein Leben in Würde und Sicherheit zu ermöglichen.

Wir arbeiten in Kooperation mit Sanela und auch mit Jelena. Oft schon ist es uns gelungen, Hunde aus Gladno zu retten und nach Neverland in Sicherheit zu bringen. Dies hier sind nur ein paar Einblicke in die schrecklichen Zustände vor Ort.

http://www.openpr.de/news/822956.html

 

 

Facebook Slider Likebox