Montag, August 21, 2017

Fütterung der Strays in Sarajevo

 

 

Strassenhundefütterung in Sarajevo / Bosnien

In Bosnien gibt es viel zuviele Strassenhunde. Leider reagieren die Behörden sehr langsam, oder auch gar nicht, eine humane Lösung zu finden.

Viele Hunde laufen in der Hauptstadt Sarajevo durch die Strassen. Eine liebe Tierschützerin aus

dieser Stadt, die wir auch schon vor Ort besucht haben, kümmert sich liebevoll um die Hunde in ihrer Strasse. Der Chef des Rudels ist ein alter Rüde, er hat den Namen Rundo bekommen.

Er hat sicher nur bis zum heutigen Tag überlebt, weil er sehr scheu bei fremden Menschen ist und auch sehr klever.

Leider ist auch dort oft das Futter mehr als knapp.

Dzenana Vukovic versucht was in ihrer Macht steht, den ärmsten der Hunde zu helfen. Wir unterstützen sie

so gut es geht mit Futter. Es gibt auch viele gute Menschen in Bosnien, die alles für die Strassenhunde geben,

oft auch ihr letztes Geld. Aber leider ist auch das zuwenig.

Wir können Dzenana nur mit der Hilfe von Futter etwas unter die Arme greifen. So sind zumindest wieder ein

paar Seelen satt und müssen nicht hungern.

Auch diese Arbeit vor Ort ist uns extrem wichtig. Gute Menschen in Bosnien würden auch helfen, aber sie

haben ja selber fast nichts.

Diese Arbeit der Tierschutzvolontäre zu unterstützen, ist auch eine Aufgabe von Stray Dogs Bosnien.

 

 

 

Facebook Slider Likebox